Zweiter Verhandlungstag im Prozess um ein Tötungsdelikt in einem Kronacher Asylbewerberheim

Angeklagt ist ein 28-Jähriger, der einen 23-jährigen niedergestochen und sich dann nach Frankreich abgesetzt hatte. Der Angeklagte schwieg weiter zu den Vorwürfen, im Laufe des Verhandlungstages konnte seine Anwesenheit am Tatort aber zweifelsfrei geklärt werden. Außerdem wurde der Mann von einem Nachbar des Totenbeobachtet. Das Urteil soll am Montag fallen.