Weiterhin Luftbeobachter in Oberfranken unterwegs

In Oberfranken sind bedingt durch die hohe Waldbrandgefahr weiterhin Luftbeobachter unterwegs. In Teilen Oberfranken gilt derzeit die zweithöchste Warnstufe 4. Die Regierung Oberfranken bittet auch die Bevölkerung aufmerksam zu bleiben und erinnert daran, dass Rauchen und offenes Feuer im Wald verboten sind. Auch das abstellen von heiß gelaufenen Autos auf einer trockenen Wiese kann einer derartigen Trockenheit bereits einen Brand auslösen.