WARNUNG vor gefälschten Überweisungsträgern

In der letzten Zeit sind im Kreis Kulmbach immer wieder gefälschte Überweisungsträger aufgetaucht. Ein Mann aus Küps zum Beispiel hat gestern (13.09.) einen Anruf seiner Bank mit der Frage bekommen, ob er wirklich einen dreistelligen Betrag auf ein Konto in Großbritannien überweisen wollte. Das wollte er nämlich nicht. Erst vor knapp einer Woche gab es einen ähnlichen Fall in Weismain im Kreis Lichtenfels. Die Banken raten dazu keine Kontoauszüge wegzuwerfen, unter keinen Umständen sollte man in den Mülleimer neben dem Geldautomaten werfen.