Von den Hofer Filmtagen zur Oscar-Nominierung

Schon öfter haben Filmemacher ihre Werke bei den Hofer Filmtagen vorgestellt und kurze Zeit später kam die Oscar-Nominierung. Heuer ist es Julia von Heinz mit ihrem Film …und morgen die ganze Welt. Er hat vergangene Woche noch die 54. Hofer Filmtage eröffnet. Dabei war auch Regisseurin von Heinz in Hof. In dem Film geht es um eine Studentin, die in einer linken Gruppierung ist und gegen eine rechte Partei mobil macht.