Verwaltungsgericht weist Klage der Kulmbacher AfD ab

Das Verwaltungsgericht Bayreuth hat eine Klage der Kulmbacher AfD gegen den Stadtrat abgewiesen. Das teilt ein Sprecher des Gerichts mit. Die AfD hatte geklagt, dass nicht ordnungsgemäß zur konstituierenden Sitzung des neuen Stadtrats im Mai geladen worden sei. Damit wäre die Sitzung nichtig gewesen. Nach Auskunft des Gerichts hätten die beiden AfD-Stadträte aber bereits in der Sitzung auf die nicht ordnungsgemäße Ladung hinweisen müssen, um später Rechtsmittel einlegen zu können.