Vanessa-Prozess: Bademeister und Betreuerin nicht ausreichend ausgebildet

Beim Prozess um den Badeunfall der achtjährigen Vanessa in Himmelkron hat ein Polizeiermittler jetzt den Angeklagten fehlende Qualifikation für eine Freibad-Aufsicht attestiert. Vor dem Amtsgericht in Kulmbach sagte der Beamte, weder der Bademeister noch die Jugendbetreuerin hätten 2014 die erforderliche Erste-Hilfe-Ausbildung oder ein gültiges Rettungsschwimmer-Abzeichen besessen. Der Prozess wird nächste Woche fortgesetzt. Es gilt, noch eine ganze Reihe von Beweisanträgen abzuarbeiten.