Urteil im Raser-Prozess

Im Raser-Prozess vor dem Landgericht Hof hat die Jugendkammer ein Urteil gefällt. Der 21-jährige Angeklagte wird wegen Straßenverkehrsgefährdung mit fahrlässiger Tötung zu einem Jahr und neun Monaten auf Bewährung verurteilt. Ein bedingter Tötungsvorsatz des jungen Autofahrers sei nicht zu erkennen gewesen, damit hat sich der ursprüngliche Mordvorwurf nicht bestätigt.