Urteil im Fall „Vanessa“ gefallen

Das Amtsgericht hat ein Urteil im Prozess um den tödlichen Badeunfall in Himmelkron gesprochen. Der Vorwurf lautete auf fahrlässiger Tötung. Das Gericht hat den ehemaligen Bademeister nun freigesprochen. Im Gegensatz zur Betreuerin. Sie wurde schuldig gesprochen und verwarnt. Sie muss die Kosten des Verfahrens, die sie betreffen zahlen. Im Sommer 2014 war die achtjährige Vanessa im öffentlichen Freibad untergegangen und sechs Tage später im Krankenhaus verstorben.