Urteil im Brecheisen-Prozess

Urteil im Brecheisen-Prozess am Coburger Landgericht: Der Angeklagte 46-Jährige aus dem Landkreis Coburg muss wegen gefährlicher Körperverletzung für zwei Jahre und neun Monate ins Gefängnis. Er hatte seine Freundin im Herbst 2016 mit einem Brecheisen schwer am Kopf verletzt. Der Mann hatte angegeben, zum Tatzeitpunkt so betrunken gewesen zu sein, dass er sich an nichts erinnern könne. Daran gab es aber erhebliche Zweifel. Das Urteil ist rechtskräftig. Der Mann bleibt in Haft.