Urteil im Bayreuther Brandstifterprozess für Freitag erwartet

Beim Prozess am Bayreuther Landgericht gegen die drei Brandstifter aus Kulmbach ist langsam ein Ende in Sicht. Einer der Angeklagten, der auch der Drahtzieher der Taten sein soll, hat gestern (04.12.) sein Schweigen gebrochen und eine Aussage gemacht. Er könne sich nicht mehr an die Taten und deren Tatorte erinnern. Die Staatsanwaltschaft fordert Freiheitsstrafen zwischen vier Jahren und fünf Monaten und zwei Jahre und neun Monate. Die Verteidiger fordern jeweils eine geringere Strafe. Am Freitag gibt es dann das Urteil.