Unbekannter bestellt auf Firmenkosten Sexspielzeug

Eine böse Überraschung gab es für ein Unternehmen aus Weismain im Landkreis Lichtenfels: Wie die Polizei jetzt mitteilte, bemerkte der Systemadministrator der Firma bereits Anfang November, dass vom Konto des Unternehmens zweimal Überweisungen in Höhe von rund 150 Euro getätigt wurden. Ein Unbekannter kaufte von dem Geld unter Anderem Sex-Spielzeug.