Trotz Corona: 100 Menschen treffen sich in Neustadt zu nicht genehmigter Versammlung

Etwa 100 Teilnehmer haben sich am Montagabend zu einer nicht angemeldeten Versammlung in Neustadt bei Coburg versammelt. Jetzt ermittelt die Kripo wegen Verstößen nach dem Bayerischen Versammlungs- und Infektionsschutzgesetz. Neustadter Polizei hatte in den Sozialen Medien einen Aufruf zu der als „Montagsspaziergang“ bezeichneten Versammlung bemerkt. Nach Lautsprecherdurchsagen der Polizei verließ ein Großteil der Personen die Versammlung. Die übrigen Teilnehmer, die teilweise Transparente mitführten, liefen friedlich zum Markplatz und lösten dort die Versammlung komplett auf.