Totschlagsprozess am Coburger Landgericht ging weiter

Er soll seine getrenntlebende Ehefrau im Streit erstochen und sich dann bei der Polizei gestellt haben. Heute ging der Prozess gegen einen Mann wegen des Verdachts des Totschlags am Coburger Landgericht weiter. Zeugen sagten immer wieder aus, der Angeklagte habe seine Frau jahrelang misshandelt und sie bedroht. Der Angeschuldigte selbst äußerte sich nicht. Wie berichtet, hatte der Mann am ersten Verhandlungstag bereits erklärt, sich an Einzelheiten der Tat nicht erinnern zu können. Der Prozess geht am Mittwoch weiter.