Tödlicher Unfall mit Feuerwehrauto – Fahrer trägt keine Schuld

Der Fahrer des Feuerwehrautos, das bei einer Übungsfahrt in Coburg letztes Jahr auf die Seite gekippt ist, trägt keine Schuld an dem Unfall. Der Beifahrer – der Sohn des Fahrers – war bei dem schweren Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Ein Gutachten hat ergeben, dass der Mann bei der Übungsfahrt nicht zu schnell unterwegs war.