Streit um Maske eskaliert in Supermarkt

Ein Streit um eine Maske ist in einem Burgkunstadter Supermarkt am Samstag völlig eskaliert. Ein Kunde weigerte sich, eine Maske aufzusetzen und den Mindestabstand zu anderen Personen einzuhalten. Deshalb wurden seine Waren nicht abkassiert, und das Personal begann, die Sachen wieder vom Kassenband zu nehmen. Das brachte den Mann derart in Rage, dass er mit Waren um sich warf. Er bekam Hausverbot und reagierte mit einer Bedrohung des Filialleiters. Dann flüchtete der Mann. Die Polizei bittet nun Zeugen des Vorfalls sich zu melden.