Strafe für H&M wegen Ausspähens von Mitarbeitern

Wegen des Ausspähens von Mitarbeitern soll der Mode-Riese H&M ein Bußgeld in Höhe von 35,3 Millionen Euro zahlen. Mit der Überwachung von Hunderten Mitarbeitern des Servicecenters in Nürnberg habe der Konzern gegen den Datenschutz verstoßen, sagt der Hamburgische Beauftragte für Datenschutz, Johannes Caspar, zur Begründung.