© Pixabay

Staffelsteiner Batteriezulieferer hat Insolvenz beantragt

Der Batteriezulieferer Moll aus Bad Staffelstein im Landkreis Lichtenfels hat Insolvenz beantragt. Wie das Unternehmen mitgeteilt hat, erzwingen die durch die Coronakrise verursachten wirtschaftlichen Bedingungen und der allgemeine Produktionsstopp in der Automobilindustrie diesen Schritt. Die oberste Priorität und Sorge gelte nun der sozialen Absicherung der Mitarbeiter, so Geschäftsführerin Gertrud Moll-Möhrstedt. Am Standort Bad Staffelstein sind derzeit knapp 300 Mitarbeiter beschäftigt.