Stadt Bayreuth denkt über Sicherheitskonzept nach

Die allgemeine Terrorgefahr in Deutschland hat jetzt dazu geführt, dass auch in Bayreuth über eine Absicherung der Fußgängerzone bei Großveranstaltungen nachgedacht wird. Im nächsten Jahr sollen 50.000 Euro für entsprechende Planungen ausgegeben werden. Die Stadtverwaltung denkt darüber nach, an den Zufahrtsstraßen zum Markt absenkbare Poller anzubringen und bei Bedarf die Fußgängerzone abriegeln zu können.