Staatsanwaltschaft Coburg ermittelt nach Vorwürfen gegen Impfteam in Lichtenfels

Schwerer Vorwurf gegen Impfteams des Landkreises Lichtenfels. Ein Geschäftsführer eines Lichtenfelser Pflegeheimes wirft Impfteams vor, Hygienevorschriften missachtet und letztendlich das Corona-Virus in sein Pflegeheim getragen zu haben. Inzwischen ist die Staatsanwaltschaft Coburg auf die Vorwürfe aufmerksam geworden und ermittelt. Das Lichtenfelser Landratsamt hat die Anschuldigungen zurückgewiesen und der Geschäftsführer hat seine Vorwürfe inzwischen zum Teil zurückgezogen.