Spektakuläre Bergrettung

Freitag Abend schlug die Familie eines 53-jährigen Bayreuthers Alarm, weil er als Monteur bei Füssen plötzlich nicht mehr erreichbar war. Es stellte sich schließlich heraus, dass der Mann wohl wandern gegangen war und dann einen medizinischen Notfall erlitten hat. Ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera konnte den bewusstlosen Bayreuther an einem Berg orten, musste dann aber wegen dichten Nebels abdrehen. Die Schweizer Flugrettung unterstützte die Bergwacht und nach einem mehrstündigen Aufstieg haben die Retter den Mann erreicht und gerade noch bergen können. Viel länger hätte er nicht überlebt, heißt es. Jetzt liegt der Bayreuther sicher im Krankenhaus, er war stark unterkühlt.