So soll das Globe-Theater in Coburg aussehen

18 Meter hoch und insgesamt 385 Sitzplätze soll die Übergangsspielstätte des Coburger Landestheaters haben. In einer Sondersitzung des Stadtrates wurde der aktuelle Planungsstand des geplanten Globe-Theaters vorgestellt. Geplant sind u.a. eine höhenverstellbare Bühne mit Orchestergraben und zwei Sitzränge. Außerdem soll es drei feste Nebengebäude geben, in denen Büros, Probe- und Lagerräume Platz finden sollen. Größter Kostenpunkt ist die Bühnenmaschinerie mit rund 1,5 Millionen Euro. Insgesamt plant die Globe Coburg GmbH mit einem Budget von insgesamt 25 Millionen Euro. Wenn alles nach Plan läuft, kann der Bau im September (2019) starten, sodass das Gebäude im Juli 2021 an das Landestheater übergeben werden kann.