© Pixabay

Silvester – Wo in Oberfranken Feuerwerke überall verboten sind

Silvester ohne Feuerwerk – In den Städten Bamberg und Forchheim ist das aber mittlerweile die Regel. Forchheims OB Uwe Kirschstein bittet darum, keine Feuerwerke in der Innenstadt abzufeuern. Rund um das Rathaus herrscht ein Verbot.
In Bamberg gilt ein Abbrenn-Verbot am Domberg, auf dem Michelsberg und bei der Altenburg. Das Ordnungsamt Coburg warnt davor, in der Nähe historischer Gebäude, wie der Veste oder dem Landestheater, Feuerwerke zu entzünden. Im Allgemeinen gilt, dass Silvesterraketen und ähnliches nicht bei Kirchen, Krankenhäusern, Tierhaltungen, Scheunen oder Tankstellen genutzt werden. Wer gegen das sogenannte Abbrennverbot verstößt, riskiert ein Bußgeld nach dem Sprengstoffgesetz, das im Extremfall bis zu 50.000 Euro betragen kann.