SEK-Einsatz gestern Abend in Ebermannstadt.

Die Eltern eines psychischen kranken Mannes hatten wegen einer Ausnahmesituation den Rettungsdienst alarmiert. Als dieser eintraf griff der Mann den Notarzt mit einem Messer an. Die Rettungskräfte zogen sich zurück, der Mann verschanzte sich im Haus. Speziell ausgebildete Kommunikationsbeamte der Polizei sprachen mit ihm, allerdings ließ er sich nicht dazu überreden, das Haus unbewaffnet zu verlassen. Deshalb stürmten Spezialeinsatzkräfte kurz nach Mitternacht das Anwesen und brachten den Mann in eine Klinik.