Segelflieger muss bei Coburg notlanden

In der Nähe von Coburg ist gestern ein Segelflieger kurz nach dem Start in einer Wiese notgelandet. Der Segelflieger hatte beim Anschleppen mit einem Motorflugzeug das Schleppseil verloren. Ein Flugschüler, der den Segelflieger gesteuert hat, entschied sich für die Außenlandung. Er wurde dabei leicht verletzt und vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Der Segelflieger ist bei der Notlandung nach der Kabine abgebrochen – der Schaden liegt bei 10.000 Euro. Die Kripo ermittelt nun zu dem Zwischenfall.