Schwerer Motorradunfälle in Oberfranken

Ein 48-jähriger Motorradfahrer hat sich am Sonntagnachmittag bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Laut Polizeiinformationen war der Mann aus Mainleus gegen 13.25 Uhr von Kulmbach in Richtung Melkendorf unterwegs. In einer Kurve musste er stark abbremsen und verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug. Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte zuerst gegen einen Baum und ein Verkehrsschild und blieb einige Meter weiter im Gebüsch liegen. Mit einem gebrochenen Bein und einer Wirbelsäulenverletzung kam der 48-Jährige ins Krankenhaus. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 5.000 Euro.

 

Gestern am Nachmittag (21.10.) hat es zwischen Bischofsgrün und Weißenstadt einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Auf Höhe der Höhenklinik setzte ein 57-jähriger Motorradfahrer zum Überholen zweier Autos an. Nachdem er den ersten Wagen überholt hatte, bog der vor ihm fahrende Bus nach links ab. Der Motorradfahrer konnte nicht mehr ausweichen und krachte in das Fahrzeug. Dabei wurde der 57-Jährige schwer verletzt. Den Schaden schätzt ein Gutachter auf rund 20.000 Euro. Die Strecke war wegen Bergungsarbeiten längere Zeit gesperrt.