Schiffskapitän versenkt Müll im Main-Donau-Kanal

Bereits am Dienstag (25.09.) hat der Kapitän eines größeren Schiffes Metallgeländer im Main-Donau-Kanal versenkt. Aber nicht nur das: Auch Tische, Stühle und ein drei Meter hoher Stahlmast landeten im Wasser. Der Mann hatte einfach vergessen, die Teile vor einer Brückendurchfahrt in Neuses wegzuräumen. Die zerstörten Gegenstände entsorgte er einfach im Kanal. Sein zweiter Fehler: der Kapitän hat den Vorfall nicht der Wasserschutzpolizei gemeldet. Deswegen muss er jetzt ein Bußgeld zahlen. Bei den Bergungsarbeiten haben Taucher am Kanalgrund dann auch noch aufgebrochene Zigarettenautomaten gefunden. Die Polizei ermittelt.