Sandkerwa-Rettung rückt näher

Bratwurst, Bier und fröhliches Feiern im Bamberger Sandgebiet haben wieder eine Chance. Der Stadtrat hat am Abend die Weichen für die Sandkerwa 2018 gestellt. So beteiligt sich die Stadt mit seiner Tochter der Bamberger Congress+Event GmbH an der bestehenden Sandkerwa GmbH mit knapp 50 Prozent. Mit Horst Feulner bekommt sie einen Geschäftsführer – und obendrauf einen finanziellen Rettungsschirm von bis zu 125 000 Euro pro Jahr. Damit alle zufrieden sind muss Anfang Januar der Bürgerverein 4. Distrikt diesem Modell noch zustimmen.