Prozess: Mann zahlte 22 Jahre doppelt für Wasser

Um rund 3000 Euro Wasser- und Kanalgebühren streiten sich heute ein Mann aus Sparneck und seine Gemeinde vor dem Verwaltungsgericht Bayreuth. Er hatte seit 22 Jahren doppelt gezahlt, weil sein Haus einen Wasserzähler zu viel hat. Aufgefallen ist das aber erst 2015, als er die Zähler hatte austauschen lassen. Die Gemeinde Sparneck hat bereits die Zahlungen von 2011 bis 2014 erstattet. Für die übrigen Jahre will die Gemeinde nicht aufkommen. Sie meint der Hauseigentümer hätte von beiden Wasserzählern wissen müssen.