Positiver Fall von Vogelgrippe in Bayreuth

Der Verdacht hat sich bestätigt, einer der beiden toten Wildvögel, die am Röhrensee in Bayreuth gefunden worden sind, hatte die Vogelgrippe. Das teilt die Stadt Bayreuth heute mit. Das Geflügelpest-Virus ist vom nationalen Referenzlabor am Friedrich-Loeffler-Institut nachgewiesen worden. Im Landkreis Bayreuth und auch in den Nachbarlandkreisen Lichtenfels und Bayreuth gelten seit Anfang Februar bereits Allgemeinverfügungen zum Schutz vor der Geflügelpest. Die ist für den Menschen ungefährlich, für Geflügel aber tödlich.