Polizei war auf nächste Großdemonstration in Hildburghausen vorbereitet

Dutzende Polizeikräfte aus ganz Thüringen haben die Behörden gestern Abend in Hildburghausen zusammengezogen – dazu zwei Wasserwerfer und einen Räumpanzer. In sozialen Netzwerken hatte es Hinweise auf eine erneute, mögliche Demonstration in der Stadt gegen die verschärften Corona-Regeln gegeben – im Internet waren sogenannte Hygienespaziergänge angekündigt worden. Letztlich kam es laut Polizei aber zu keinen Ansammlungen. Letzte Woche hatten rund 400 Menschen in Hildburghausen teils ohne Masken und Abstand gegen die geltenden Hygienemaßnahmen demonstriert.