Polizei stoppt überladenen Holz-Transport

Enorm überladen war ein 7,5-Tonner, den die Verkehrspolizei Coburg am Freitag in Weidhausen bei Coburg gestoppt hat. Der LKW hatte sechs Bretterpakete auf offener Ladefläche geladen und wollte damit nach Kulmbach fahren. Die Ladung war dabei so hochgestapelt, dass das Fahrzeug drohte in Kurven umzukippen. Auf einer Waage kam dann das ganze Ausmaß der Überladung zum Vorschein. Insgesamt wog das Gespann über 12,7 Tonnen und war damit um 70 Prozent überladen. Den Fahrer erwartet jetzt ein saftiges Bußgeld und ein Punkt in Flensburg.