Polizei Oberfranken mit positiver Bilanz

Die Bilanz der Polizei nach dem Wochenende ist positiv. Eine Radfahrerin in Bamberg spuckt mit den Worten „Jetzt habt ihrs auch, jetzt sterbt ihr!“ Passanten an, ein Mann in Hof niest absichtlich Leute an und die Polizei löst eine Corona-Party auf. ABER: Insgesamt verhielten sich die Menschen vernünftig, bildeten kaum Gruppen und blieben zuhause. Auch Motorradfahrer haben sich am Wochenende an die Ausgangsbeschränkungen gehalten. Insbesondere in der Fränkischen Schweiz waren, laut Polizei, nur vereinzelt Biker ohne triftigen Grund unterwegs.

Das sonnige Wetter hat am Wochenende viele Leute in Bayreuth und der Region zu Ausflügen animiert – trotz Ausgangbeschränkungen. Die oberfränkische Polizei hat nach eigenen Angaben im gesamten Bezirk über 5.000 Kontrollen durchgeführt. Beanstandungen habe es aber verhältnismäßig wenige gegeben. Alexander Czech, Pressesprecher des Polizeipräsidiums:

„Es waren viele Ausflügler unterwegs, die die Sonnenstrahlen genossen haben. Nach unseren Feststellungen waren es weit weniger als sonst. Der überwiegende Teil der Leute hat darauf geachtet, dass sie bei Spaziergängen oder Wanderungen keine Gruppen gebildet haben und auch den Mindestabstand einhielten.“

Auch Motorradfahrer haben sich am Wochenende an die Ausgangsbeschränkungen gehalten. Insbesondere in der Fränkischen Schweiz waren nur vereinzelt Biker – wie Czech es ausdrückte – ohne triftigen Grund unterwegs. Nach wie vor appelliert die oberfränkische Polizei, die Maßnahmen zum Schutz vor dem Cronavirus zu beachten.