Plädoyers im Weisse Wölfe Terrorcrew-Prozess vor dem Landgericht Bamberg

Im Prozess gegen vier Mitglieder einer Untergruppe der rechtsextremen „Weisse Wölfe Terrorcrew“ vor dem Landgericht Bamberg sind heute die Plädoyers gehalten worden. Ein Vorwurf wurde fallengelassen. Die Staatsanwaltschaft hat beantragt, die Angeklagten vom Vorwurf der Bildung einer kriminellen Vereinigung freizusprechen. Staatsanwalt André Libischer erklärte, dass es keine ausreichenden Beweise gebe. Allerdings forderte er Freiheitsstrafen in unterschiedlicher Höhe für mehrere Körperverletzungsdelikte und Sachbeschädigung, für die sich die Angeklagten zwischen 24 und 39 Jahren ebenfalls verantworten müssen. Auch die Verteidiger sahen den Hauptvorwurf nicht bestätigt. Ihre Plädoyers reichten von Freispruch bis zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren und drei Monaten für die übrigen Delikte. Morgen sollen im Prozess die Urteile fallen.