Patientenzuwachs in Kulmbacher Klinikum, nahc Quarantäne in Bayreuth

Die Quarantäne am Klinikum in Bayreuth betrifft auch das Kulmbacher Klinikum. Dadurch, dass in Bayreuth nur noch absolute Notfälle aufgenommen werden, gibt es in Kulmbach einen größeren Patientenzulauf. Wie Brigitte Angermann, die Geschäftsführerin des Kulmbacher Klinikums im Gespräch mit unserem Sender bestätigt hat, gab es bereits in den ersten 12 Stunden ein erhöhtes Patientenaufkommen aus dem Landkreis Bayreuth.

Das Bayreuther Klinikum und die Hohe Warte machen dicht. Grund ist die Virus-Mutation aus Großbritannien. Eine Mutation, die viel gefährlicher und auch ansteckender ist, als das ursprüngliche Virus. Die über 3.000 Mitarbeiter der beiden Häuser müssen jetzt in eine sogenannte Pendelquarantäne. Das heißt, sie dürfen nur noch von zu Hause auf die Arbeit pendeln – und zurück. Und das auch noch ohne den öffentlichen Nahverkehr. Alle nicht notwendigen OPs wurden abgesagt. Es gilt Aufnahmestopp für Patienten.