© Pixabay

Oberfranken rüstet sich gegen das Corona-Virus

Immer neue Fälle von Infektionen mit dem Corona-Virus machen den Menschen in Deutschland Sorgen. Auch bei uns in der Region fangen die Menschen an, Vorkehrungen zu treffen. So werden zum Beispiel in den Apotheken die Mundschutze leergekauft. Das Klinikum Kulmbach teilt beispielsweise mit, man sei bestens vorbereitet. Bernhard Steinbrückner, Facharzt für Virologie erklärt, das Corona-Virus sei nichts völlig Neues. Man habe bereits SARS, die Vogel- und die Schweinegrippe bewältigt, das sei zumindest vergleichbar. Menschen, die glauben, sich infiziert zu haben, rät er, ruhig zu bleiben und sich telefonisch helfen zu lassen. Auf keinen Fall solle man sich mit Verdacht auf das neuartige Virus in eine Arztpraxis oder Notfallaufnahme setzen, da es ansteckend ist. Gut vorbereitet auf das Corona-Virus sind außerdem das Bayreuther, das Coburger und das Bamberger Klinikum.