Oberfranken: Fast vier Prozent mehr Azubis eingestellt

Die oberfränkischen Betriebe aus Industrie, Handel und Dienstleistungen haben im letzten Jahr mehr Auszubildende eingestellt als noch 2017. Das heißt konkret: über 3.800 neue Verträge – das entspricht einem Plus fast vier Prozent. Die steigende Zahl führt die Industrie- und Handelskammer vor allem auf die erfolgreichen Informationskampagnen und das große Engagement der Betriebe zurück.