© Pixabay

Nicht alle Läden in Oberfranken ändern ihre Öffnungszeiten

Trotz des Katastrophenfalls verändern zwei der großen Supermarktketten in der Coburger Region ihre Öffnungszeiten nicht. Das haben die beiden Unternehmen erklärt. Unter der Woche bis 22 Uhr und sonntags von 12 bis 18 Uhr. Diese Öffnungszeiten sollen den Supermärkten zusätzlich erlaubt sein, solange der Katastrophenfall wegen Corona gilt. Die Lebensmittelversorger Edeka und Real belassen ihre Öffnungszeiten wie gehabt. Die Zeit sei ausreichend, um sich zu versorgen, so ein Sprecher von Real. Die Real- und Edekamärkte, sowie Aldi-Süd in Bayreuth schließen sich dem an.