Nach Parkhausverbot von E-Fahrzeugen in Kulmbach: Stadtrat befürchtet Imageverlust

Die Entscheidung der Stadt Kulmbach, die Tiefgaragen unter dem EKU-Platz und der Stadthalle für Elektro- und Hybridfahrzeuge zu sperren sorgt für heftige Diskussionen. CSU Stadtrat Wolfram Brehm bemerkt, dass inzwischen auch überregionale Zeitungen, das Fernsehen über Kulmbach als „die erste Stadt, die ihre Tiefgarage für Elektrowagen sperrt“ bezeichnen. Wenig schmeichelhaft seien diese Berichte, so Brehm, der einen erheblichen Imageverlust für Kulmbach sieht.