Nach Missbrauchsvorwürfen: Schutzkonzept wird überarbeitet

Seit gestern ist bekannt: Ein ehemaliger Azubi soll in einer Bischberger Kita mehrere Kinder sexuell missbraucht haben. Der Träger der Kita, die AWO Bamberg Stadt und Land, hat als Reaktion angekündigt, die bestehenden Schutzkonzepte zu überarbeiten. Dazu: Die Schaffung und die Erweiterung von Maßnahmen, um noch mehr Sicherheit zu gewährleisten, so Werner Dippold, der geschäftsführende Vorstand der AWO. Der 19-Jährige Ex-Auszubildende sitzt seit Mitte Februar in Untersuchungshaft.