Nach dem tödlichen Unfall gestern Nachmittag auf der A9/ Höhe Trockau hat die Polizei jetzt erste Ermittlungsergebnisse bekanntgeben

Nach einem Auffahrunfall stürzte ein 33-jähriger eine Brücke hinab und überlebte das nicht. Wie die Polizei mitteilte, liegt auch ein 18-jähriger mit schwersten Verletzungen im Krankenhaus. Er hielt an, um dem verunglückten 33-jährigen zu helfen, der ausgestiegen war und am Straßenrand stand. In diesem Moment kam ein drittes Auto von hinten und raste in die Unfallstelle. Dabei stürzte der 33-jährige die Brücke hinab. Für ihn kam jede Hilfe zu spät.