Mutter vor Gericht: Sie soll ihr Baby verhungert haben lassen

Sie soll ihr Neugeborenes in der Wohnung verhungern haben lassen. Heute muss sich eine Frau aus Tirschenreuth vor dem Landgericht in Weiden dafür verantworten. Offenbar leide die Frau an einer psychischen Störung. Die junge Frau wurde auch von einer Hebamme betreut, noch zwei Wochen vor dem Tod des Neugeborenen soll alles in Ordnung gewesen sein. Jetzt soll das Gericht klären, wie es zu der Tat kommen konnte.