Mutmaßlicher Internet-Betrüger streitet Vorwürfe vor Gericht teilweise ab

Ein Eisfelder soll Käufer von Waren und Gutscheinen im Internet abgezockt haben. Vor Gericht wies er gestern einen Teil der Vorwürfe zurück. Der Angeklagte gab u.a. an, dass sein Ebay-Account gehackt worden sei. Wie berichtet soll der 37-jährige Sachen im Netz verkauft, aber zum Teil nicht geliefert haben. Wegen Betrugs war er schon einmal im Gefängnis gewesen. Der entstandene Schaden: rund 40 000 Euro.