Mordprozess Innstraße – Landgericht Bayreuth aus Sommerpause zurück

Es ist ein besonders aufsehenerregendes Verbrechen gewesen: der Mordfall „Innstraße“. Vor drei Jahren ist ein Rentner auf brutale Weise Opfer von zwei Dieben geworden. Die beiden Täter sind auch eigentlich schon verurteilt worden. Der Bundesgerichtshof hatte aber das Urteil für einen Täter aufgehoben, seitdem läuft der Prozess gegen Firat T. erneut vor dem Bayreuther Landgericht. Dort ist jetzt auch die Sommerpause vorbei und es geht heute mit dem Prozess weiter. zu klären ist die Frage, ob Firat T. der Mörder des 88-jährigen Rentners ist. Der Bundesgerichtshof war der Meinung, der Tötungsvorsatz des Angeklagten sei nicht nachgewiesen. Ende September soll es ein Urteil geben.