Mordprozess Innstraße: Firat T. ist bereit eine Aussage zu machen

Der Mordprozess Innstrasse ist noch einmal in Schwung gekommen, weil jetzt auch der zweite Angeklagte Firat T. bereit ist ein Aussagen zu machen. Über seinen Anwalt ließ er heute bereits eine 15- minütige Erklärung verlesen. Darin bezichtigt er den Mitangeklagten Anton S. der Lüge und schiebt seinem ehemaligen Partner die Schuld in die Schuhe. Er selbst sei gar nicht im Haus gewesen, als der Rentner im Treppenhaus seines Anwesens tödlich verletzt wurde. In dem Mordprozess belasten sich somit beide Angeklagte gegenseitig.