Mit Bierkrug erschlagen – Prozess geht weiter

Mit einem Bierkrug soll er einen anderen Mann im Schlaf erschlagen haben. Gestern stand der 63-jährige mutmaßliche Täter abermals vor dem Coburger Landgericht und musste über den Vorfall in Weismain im Kreis Lichtenfels Auskunft geben. Wie die Neue Presse berichtet, gab er in der gestrigen Verhandlung zu Protokoll sich zum Tatzeitpunkt im oberbayerischen Bad Tölz aufgehalten zu haben. Die Blutflecke an seiner Jacke seien von einer anderen Auseinandersetzung gekommen, die Tatwaffe will der Angeklagte das erste Mal vor Gericht gesehen haben. Der Prozess gestaltet sich schwierig, weil es keine direkten Tatzeugen gibt.