Messerstecher jetzt vor Gericht

Es war eine Bluttat aus Eifersucht: im Oktober letzten Jahres hat ein 25-Jähriger in einer Kulmbacher Wohnung auf einen anderen Mann mit einem Messer eingestochen, um ihn von einer Frau abzubringen. Heute wird in dem Fall vor dem Bayreuther Landgericht ein Urteil erwartet. Das Gericht muss entscheiden, ob es sich bei der Tat um einen versuchten Mord gehandelt hat oder um eine gefährliche Körperverletzung. Der Staatsanwalt forderte eine Verurteilung von bis zu zehn Jahren.