Messer ins Gesicht gestoßen – Prozessauftakt in Bayreuth

Wegen versuchten Totschlags muss sich ab heute (15.6.) ein 34-jähriger Mann aus Bayreuth vor Gericht verantworten. Er soll im November einem Bekannten im Streit ein Messer ins Gesicht gestoßen haben. Das Opfer konnte durch eine Notoperation gerettet werden. Das Schwurgericht wird sich auch mit der Frage befassen müssen, ob der Angeklagte zum Tatzeitpunkt unter dem Einfluss von Alkohol gestanden hat und deshalb möglicherweise nicht schuldfähig ist.