Manuel S. bleibt frei: Amtsgericht lehnt Beschwerde der Staatsanwaltschaft ab

Am Montag hat die Staatsanwaltschaft Bayreuth noch offiziell Beschwerde gegen die Freilassung von Manuel S. aus der Untersuchungshaft eingelegt. Er gilt als Tatverdächtiger im Mordfall Peggy. Die Staatsanwaltschaft hatte darin bekräftigt, dass der 41-Jährige zu Recht eingesperrt worden sei. Die Antwort vom zuständigen Amtsgericht kam prompt: Das hat die Beschwerde der Staatsanwaltschaft Bayreuth nur zwei Tage später abgelehnt, berichtet die Frankenpost. Damit bleibt Manuel S. auf freiem Fuß.