Mann rast in Stauende

Mit rund 100 km/H ist ein 81-Jähriger gestern Nachmittag (14.7) auf der Coburger Stadtautobahn in ein Stauende gerast. Erst krachte er in einen Kleinwagen, welcher durch den Aufprall von der Straße katapultiert  wurde und anschließend rammte der Rentner noch mehrere Male die Leitplanke und einen Kleintransporter. Die Fahrerin des Kleinwagens wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus gebracht. Die Autos sind Schrott.