Mann aus Lichtenfels muss ins Gefängnis

Ein 20-Jähriger, der zuletzt in Lichtenfels gewohnt hatte, muss für sechseinhalb Jahre ins Gefängnis. Das hat das Landgericht Nürnberg gestern entschieden. Mit einem Messer hatte der Mann an Silvester in Nürnberg einen 24-jährigen angegriffen und lebensgefährlich verletzt. Einen Grund für den Angriff gab es nicht. Der Täter rempelte den Mann an, schubste und beschimpfte ihn. Dann schnitt er ihm zweimal ins Gesicht und stach ihm das Messer in die Brust. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.